MuK-Alumni-Netzwerk: erstes Stimmungsbild

Nachdem wir kurz vor Weihnachten erhoben haben, wie Ihr Euch ein MuK-Alumni-Netzwerk vorstellt, konnten wir nun anhand der Daten ein erstes Stimmungsbild zeichnen. Die Ergebnisse überraschen in zwei Punkten (oder auch wieder nicht):

  1. Ehemalige MuK-Studierende sind bei einem Alumni-Netzwerk vor allem an Kontakten zu ihren Kommilitonen und zu Mitarbeitern der Universität interessiert, weniger an einem Netzwerk zur Wirtschaft und zu anderen.
  2. Das Alumni-Netzwerk sollte möglichst kostengünstig sein und in den Internetauftritt des Instituts für Medien und Bildungstechnologie integriert werden.

Die Ergebnisse machen somit erneut deutlich, wofür Alumni-Netzwerke da sind: für den Austausch mit „Gleichgesinnten“ – nicht mehr und nicht weniger.


PS: Wir suchen dringend ein Logo für das Alumni-Netzwerk – wer Ideen hat, nur her damit!

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf MuK-Alumni-Netzwerk: erstes Stimmungsbild

  1. „Ehemalige MuK-Studierende sind bei einem Alumni-Netzwerk vor allem an Kontakten zu ihren Kommilitonen und zu Mitarbeitern der Universität interessiert, weniger an einem Netzwerk zur Wirtschaft und zu anderen.“

    Das ist ein Widerspruch in sich, da die (meisten) „ehemaligen MuK-Studierenden“ zweifelsfrei dem System „Wirtschaft“ angehören. 😉

    Smile! Gerrit – Wir sprechen Online.

  2. Widerspruch? Das ist mehr der Versuch, sich aus den Fängen der Wirtschaft zu befreien 😉

    Viele Grüße,

    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.