Junges Forum Hochschul- und Mediendidaktik: Programm und (mein) Beitrag

Seit gestern Abend steht das Programm zum Jungen Forum Hochschul- und Mediendidaktik online zur Verfügung und ich freue mich aus zwei Gründen sehr darüber: (1) bin ich wirklich beeindruckt, dass innerhalb kurzer Zeit eine Nachwuchstagung mit Bezug zu mediendidaktischen Themen auf die Beine gestellt werden konnte. Dies ist nicht selbstverständlich, da immer erst ein Ausrichter für die Tagung gefunden werden will und gleichzeitig auch Absprachen zwischen Fachgesellschaften zu treffen sind, sofern die Veranstaltung auf den Schultern mehrerer Partner lastet. Ein breites Themenspektrum mit interessanten Beiträgen lassen nun eine „bunte“ und austauschreiche Nachwuchstagung erwarten. Toll! (2) freue ich mich, dass eines der Themen, das mich aktuell in Hamburg stark beschäftigt, mit (m)einem Impulsreferat im Bereich der „Young Professionals“ zur Sprache kommt. Überschrieben ist der Beitrag mit „Mediengestütztes Lehren und Lernen an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eines partizipativen Implementierungskonzepts“ (Abstract) und es geht mir speziell darum zu fragen, wie man bei der Implementierung eines umfangreichen Medienkonzepts alle „Stakeholder“, insbesondere aber Lehrende und Studierende, strukturell (versus punktuell) beteiligen kann. Ich freue mich schon jetzt auf eine lebhafte Diskussion und kann bis zur Tagung selbst sicher noch mehr Erfahrungen beitragen.

Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.