Expertenreise: „Online and Distance Education at U.S. Universities“ #edex13

Wenn dieser Beitrag online geht, bin ich sicher in San Francisco gelandet und sehe den kommenden Tagen am Pazifik mit Freude entgegen: nicht nur wegen der sehenswerten, hippiesken Stadt, sondern vor allem wegen der Expertenreise zu „Online and Distance Education at U.S. Universities“, die vor mir liegt. Die Reise der Fulbright-Kommission und des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft bringt allerhand „Educational Experts“ zusammen, die sich für das Lehren und Lernen mit Medien an der Hochschule verantwortlich zeichnen. Gespannt bin ich nicht nur auf die Expertengruppe selbst, die heterogen besetzt ist und einen interessanten Austausch verspricht, sondern auch auf das Zusammentreffen mit professionellen Gestaltern von Hochschullehre in den USA. Zudem freue mich darauf, mehrere Hochschulen an der Westküste vor Ort besuchen zu dürfen, darunter einige Elite-Unis, sowie mit den Machern von Coursera in den Austausch zu treten. Denn natürlich werden MOOCs auf der Reise eine große Rolle spielen: mediendidaktisch, was die Kurskonzeption, -umsetzung und (curriculare) Integration angeht, genauso wie bildungspolitisch, indem bspw. nach System-Ähnlichkeiten und -Unterschieden zwischen deutschem und US-amerikanischem Hochschul-/Bildungssystem gefragt wird. Die Reise verspricht daher in jeglicher Hinsicht besonders zu werden. Das ist auch der Grund, warum ich meinen Blog für gut eine Woche zum Reiseblog umfunktionieren werde. Mal schauen, was es aus den Staaten zu berichten gibt.

Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.